Leistungen

Nachfolgend finden Sie umfassende Informationen zu unseren osteopathischen Behandlungen. Sollten Sie Fragen haben oder Beratung wünschen, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – sprechen Sie uns an. Informationen zur Kostenübernahme sowie weitere Hinweise finden Sie auf der rechten Seite.

 

Osteopathie für Erwachsene
© Fotolia – Symbolbild

Osteopathie für Erwachsene

Durch Dr. A.T.Still (1828-1917) wurde die Osteopathie bekannt.

„Im lebenden menschlichen Körper wirken mysteriöse Kräfte und Gesetze, die es den Trillionen von vitalen Einheiten ermöglichen in perfekter Harmonie miteinander zu kooperieren. Gesetze die das Wachstum, die Reparatur und die Heilung koordinieren. Gesetze die den unergründlichen Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele potenzieren.“ ( aus dem Buch „Vom trockenen Knochen“, S.80)

Osteopathie begreift den menschlichen Körper als Einheit in der Struktur und Funktion, in Krankheit und Gesundheit und dies in einem wechselseitigen Gefüge. Die Schwerpunkte wie pariatale Osteopathie (Bewegungsapparat), viszerale Osteopathie ( Organe ) und kraniele Osteopathie ( Hirn, Rückenmark und Nerven) sind immer als Einheit zu betrachten.

 

Biodynamische Osteopathie
© Tulp – Hans Tulp während Behandlung

Biodynamische Osteopathie

James Jealous gilt aus Gründer der biodynamischen Osteopathie.

In der biodynamischen Osteopathie sucht man die Gesundheit in jeder Person  und versucht diese zu verstärken. Dadurch verbessert man die Möglichkeit   zur Selbstheilung.

 

 

Säuglings- und Kinderosteopathie
© Fotolia – Symbolbild

Säuglings- und Kinderosteopathie

Bei Säuglingen oder kleineren Kindern treffen wir immer wieder auf Umstände die bei Nichtbehandlung zu Langzeitfolgen wie: Entwicklungsstörungen, Schreikinder, Sprachstörungen, Lageasymmetrien und später vielleicht zu Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, … führen können.

Nicht jedes Kind schafft es nach ungünstiger Lage im Mutterleib oder nach schwerer bis traumatischer Geburt diese Traumen selbst zu kompensieren und damit zu korrigieren. In der Entwicklung jedes Kindes können bis zur Entwicklung zum Erwachsenen auch psychische, traumatische Ereignisse den Körper aus dem Gleichgewicht bringen. Unser Ziel ist es den Körper zu unterstützen und seine Mitte wieder zu finden.

Die Therapie von Säuglingen, Kleinkindern und Jugendlichen unterscheidet sich im generellen Ansatz nicht von der Behandlung von Erwachsenen. Aber es Bedarf sehr vieler Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderosteopathie und vor allem sehr viel Respekt und Achtsamkeit , da das Gewebe und die Knochen sich noch im Wachstum befinden.